Verein

Unsere Geschichte

Unsere Geschichte
Kleingärtnerverein Pesch e.V.

Im Jahre 1916 gründete der Maler und Anstreicher meister Bückmann von der Pescherstrasse den Kleingärtnerverein Pesch. Die erste Anlage befand sich auf einem Gelände zwischen der Quirinstrasse und der Wiesenstrasse heute Wilhelm Deling Strasse. Dieses Brachland Wurde von zunächst 26 Garten freunden urbar gemacht und der kleingärtnerischen Nutzung zugeführt. Weil damals die Nachfrage nach einem Stückchen Land sehr groß war, wuchs die Anlage sehr schnell auf 48 Einzelgärten an. Nach dem Krieg 1914 - 1918 wurde diese Anlage total verwüstet und als Abladestelle für altes Krigsgerät zweckentfremdet. Ende 1918 wurden 6 Gärten an der Jahnstrasse gegenüber der Peter Krall str. von privat zugepachtet. Um 1919 wurde am Stammesweg Gelände gerodet, im Jahre 1920 waren dort 18 Einzelgärten entstanden. Auf dem Gelände unserer heutigen Anlage waren zu diesem Zeitpunkt schon ein paar Einzelgärten gerodet worden. 1924 waren es bereits 14 Gärten. 1929 kamen nochmal 10 Gärten hinzu. Nochmals 10 Gärten kamen 1930 dazu. Im Jahre 1933 wurde 20 Gärten hinzu gepachtet. So hatte unsere heutige Anlage schon damals 54 Einzelgärten.

Im Mai 1934 wurde unserem Verein durch den Kreisverband der Kleingärtner an der Lürriperstrasse eine Grabefläche mit 14 Einzelgärten angegliedert. So hatte unser Verein folgende Grabelandflächen mitzuverwalten : 6 Einzelgärten an der Jahnstrasse gegenüber der Peter Krall Strasse, 15 Gärten an der Jahnstrasse gegenüber der Flurstrasse, 14 Gärten an der Lürriperstrasse und die 18 Gärten am Stammesweg. So hatte unser Verein allerdings nur kurze Zeit 107 Einzelgärten. Die 6 gärten an der Jahnstrasse mußten abgegeben werden. Die 14 Gärten an der Lürriperstrasse mußten im Frühjahr 1935 einem Parkplatz weichen. Das Gelände am Stammesweg ging 1954 verloren. Es wurde durch die Stadt Mönchengladbach an den Charitas-Verband verpachtet. Die Gärten an der Jahnstrasse wurden bis 1972 vom Verein mitverwaltet. Das Gelände mußte für eine Kleingolfanlage geopfert werden.

In unsere heutigen Anlage gingen durch Grenzumlegung 7 Gärten verloren. Wir erhielten aber sofort Ersatzgelände an der geplanten Korschenbroicherstrasse. So entstand die jetzige Anlage mit 56 Einzelgärten. Da unser Verein noch kein Vereinsheim hatte, mußten Versammlungen in Gaststätten abgehalten werden. Zuerst wurden die Versammlungen im Haus Mocken, Später in der Gaststätte Bedorf abgehalten. Nachdem durch den Einsatz der Mitglieder und der jeweiligen Vorstände die Gesamtanlage bald ein ansehliches Bild abgab, konnte man im Jahre 1957 daran gehen im ersten Bauabschnitt ein Vereinsheim zu erstellen. Mit Hilfe eines Landesdarlehens und zahlreicher Spenden unserer Mitglieder konnten die Kosten für den Bau aufgebracht werden. Ab sofort konnten nun Versammlungen und gesellige Veranstaltungen im eigenem Heim stattfinden.

1971 wurde das Haus weiter ausgebaut und auf die heutige größe und Form gebracht. İm jahre 1975 wurde unsere Anlage mit elektrichem Strom versorgt. Fast alle Lauben und das Vereinsheim wurden angeschlossen. İn den jahren 1976 bis 1977 gingen wir von unseren alten Wasserzapfsäulen ab und es wurden Anschlüsse in die Einzelgärten gelegt. Durch das Gartenamt wurde 1978 der Weg zum Vereinsheim gepflastert. Einem Antrag an die Stadt Mönchengladbach, die Wege in der Anlage zu erneuern, wurde 1988 stattgegeben. İn Pflichtarbeit wurden dazu vom verein das große Eingangstor erneuert. Da, wo es nötig war, wurden in den Einzelgärten neue Törchen montiert.

Von der Stadt erhielten wir Draht und Pfosten, um die Einzelgärten neu einzufrieden. Randsteine und Eingangsplatten an allen Törchen wurde in einem mitverlegt.

Alle Arbeiten und Verbesserungen die in den 75 Jahren seit der Gründung des Kleingärtnervereins durchgeführt wurden, festzuhalten, würde wohl ein dickes Buch fühlen.

Es geht darum die wichtigsten Dinge aufzuführen und den Fleiß und die Arbeit der Kleingärtnerinnen und Kleingärtner deutlich zu machen.

Die Vorsitzenden des K.G.V Pesch e.V.
von 1916 - 1991

Unser Vorstand
1. Vorsitzende: Claudia Schlangen Tel.: 0157 540 96 484
2. Vorsitzender: Dieter Stevens Tel.: 0170 524 98 09
1. Kassiererin: Anamaria Herrmann Tel.: 0152 382 52 156
2. Kassiererin: Anette Umsonst
Schriftführerin: Evelyne Elmoudene
Gartenwart: Manuela Soerjanta Tel.: 0159 064 11 970
Gartenwart: Irmgard Rütten Tel.: 0157 389 88 609
Beisitzerin: Manuela Kierdorf
Beisitzerin: Anja Cieslik
Beisitzer: Dieter Rausch
Unsere Gartensatzung
Satzung des KGV Pesch e. V. 1916

vorstand